… so überschrieb die Rheinische Post vor einigen Tagen einen Artikel im Wirtschaftsteil. Gemeint sind die Preisentwicklungen im Rheinland von Immobilien in den letzten fünf (!) Jahren.

Besonders trifft dies auf die Entwicklung der Preise für Eigentumswohnungen zu. Aber auch bei Einfamilienhäusern sind enorme Preissprünge festzustellen. Am Niederrhein waren demnach in den letzten fünf Jahren bei Häusern Preissteigerungen von bis zu 20% zu verzeichnen, bei Eigentumswohnungen bis zu 50%. Wo gibt es ansonsten für den Spargroschen eine solche Rendite?

So ist es auch kein Wunder, dass immer mehr Sparer wegen des anhaltend niedrigen Zinsniveaus ihr Geld in “Betongeld” anlegen. Das heißt sie kaufen eine Immobilie zur Eigennutzung oder zur Vermietung um später die eigene Rente aufzubessern. Und bei den aktuell niedrigen Zinsen lässt sich das auch dauerhaft günstig finanzieren.

Wenn bei dem aktuell niedrigen Zinsniveau die Tilgung hoch genug angesetzt wird, dann baut man sich so in absehbarer Zeit ein ordentliches Vermögen auf, was dann später auch noch regelmäßig einen Ertrag abwirft.

Ihr Finanzierer aus Straelen

Hans – Peter Tophoven