Alle die, die derzeit eine Immobilie finanzieren, freuen sich über die niedrigen Zinsen. Aber hier gilt es zu beachten dass in der Zukunft das Zinsniveau durchaus wieder steigen kann. Aus diesem Grund sollte die Tilgung aktuell möglichst mit mindestens 2% p.a. angesetzt werden. Besser ist sogar eine noch höhere Tilgung.

Interessant ist die Betrachtung, welche Tilgung zu welchen Darlehenslaufzeiten führt. Und bei einem geringen Zinssatz wirkt sich der Zinseszinseffekt durch die Tilgung weniger aus als bei hohen Zinssätzen.

So tilgt man zum Beispiel bei einem Zinssatz von 1,25% mit 5% Tilgung ein Darlehen in knapp 18 Jahren; bei 3% Tilgung landet man bei einer Laufzeit von ca. 28 Jahren und bei einer Tilgung von 1% würde man “lebenslänglich” erreichen: Die Laufzeit würde dann rund 65 Jahre betragen. Da macht es schon Sinn früh genug über die angebrachte Tilgung nachzudenken.

Ihr Finanzierer aus Straelen

Hans- Peter Tophoven